Biolandblumenkohl, Blumenkohl aus biologischem Anbau, Auehof Reese

Blumenkohl

Blumenkohl ist ein feines Gemüse, das meistens wegen seines besonderen Geschmacks für sich gekocht als Hauptgemüse zubereitet wird. Aber auch in Salaten und Suppen ist er eine willkommene Ergänzung

Gebinde:  In Kisten mit meistens 8, aber auch 6 oder 11 Stück

Biolandbroccoli, Broccoli aus biologischem Anbau, Auehof Reese

Broccoli

Broccoli gehört ebenfalls zu den Feingemüsen. Er wird ähnlich wie Blumenkohl sowohl als Einzelgemüse wie auch kombiniert in Mischgemüse und verschiedensten Gerichten zubereitet.
Broccoli ist sehr mineralstoffreich und sollte nicht zu lange gegart werden, um seine wertvollen Inhaltsstoffe nicht zu verlieren.
Gegessen werden die Röschen, aber auch zarte Blätter und die Stengel schmecken aromatisch und haben eine feine Konsistenz.

Gebinde:  in Kisten mit 5 kg

Chinakohl aus Bioanbau, gut als Salat und gekocht

Chinakohl

Chinakohl ist ein sehr milder Kohl mit zarten knackigen Blättern, der sowohl gekocht als auch als Salat gut schmeckt.Er hat einen hohen Gehalt an Folsäure und Vitamin C ist sehr natriumarm und enthält Kohlenhydrate, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Phosphor, sekundäre Pflanzenfarbstoffe und reichlich Provitamin A. Wie andere Kreuzblütler verfügt Chinakohl über Substanzen, die Studien zufolge Tumoren vorbeugen können.Seine Senföle fördern die Verdauung und stärken die Immunabwehr. Chinakohl ist für Menschen mit empfindlichem Magen gut geeignet, da er keine Blähungen verursacht.

Gebinde:  6kg oder 10 kg lose

Biorotkohl, Rotkohl aus biologischem Anbau, Auehof Reese

Rotkohl

Rotkohl, in Süddeutschland auch Blaukraut genannt, ist ein kräftig schmeckendes Gemüse, das bevorzugt in der Winterzeit als Beilage zu Fleischgerichten gegessen wird.
Die Farbe des wachsenden Kohls ist abhängig vom ph-Wert der Böden. Auf eher sauren Böden ( wie in Norddeutschland häufig der Fall) geht der Farbton der Blätter ins rötliche, auf alkalischen Böden eher ins bläuliche. Daher rühren auch die unterschiedlichen Namen in den Anbauregionen.
Auch beim Kochen bringt ein vermehrter Zusatz von Säure (Äpfel/Essig) den Farbton in den roten Bereich.

Gebinde:  In Kisten mit 6,10 ode 12 kg und als Verarbeitungsware in 25 kg Säcken

Spitzkohl

Spitzkohl ähnelt in Geschmack und Verwendungsmöglichkeiten dem Weißkohl sehr. Allerdings ist er zarter und milder im Geschmack, weshalb er sich auch besonders für Salate eignet (z.B. in Sahne-und Joghurtdressings mit Kräutern und geraspelten Gurken - versuchen Sie es mal!).
Er ist wegen seiner feinen Konsistenz nicht so lagerfähig wie Weißkohl und bei uns deshalb vor allem im Herbst und Winteranfang erhältlich.

Gebinde:  6kg/Kiste

Bioweißkohl, Weißkohl aus biologischem Anbau, Weißkraut, Auehof Reese, Bioanbau

Weißkohl

Weißkohl ist in seiner Verwendung sehr vielseitig. Roh als Salat, gesäuert als Sauerkraut, und in unzähligen Varianten gekocht - in vielen Ländern ist er ein unverzichtbarer Bestandteil des Gemüseangebots.
Weißkohl ist sehr Vitamin-C-haltig und im Geschmack durch die unterschiedlichsten Zubereitungsmöglichkeiten besonders vielfältig

Gebinde:  In Kisten mit 6,10 ode 12 kg und als Verarbeitungsware in 25 kg Säcken

Biowirsing, Wirsing aus biologischem Anbau

Wirsing

Wirsing hat von allen Kopfkohlsorten wohl den kräftigsten Geschmack. Das macht ihn besonders in der kalten Jahreszeit , in der das Bedürfnis nach nahrhafter deftiger Nahrung zunimmt, so beliebt. Meist wird er in vielen Varianten gekocht gegessen, eignet sich aber auch allein oder mit andern Gemüsen als leckerer Rohkostsalat.
Sein kräftiges Grün und die schöne Äderung der Blätter sind sein hervorstechendstes Merkmal

Gebinde:  Kisten mit 6 kg oder 10 kg